Paul Janssen
Paul Janssen

Expertenstatus als Medizinredakteur seit über 12 Jahren.

Verfasst nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Zuletzt aktualisiert am:

viagra-tablette-pille-einnahme-tipps

Tipps zur Einnahme von Viagra

Viagra zeichnet sich dadurch aus, dass es einfach und unkompliziert einzunehmen ist. Es wird eine einzelne Tablette eingenommen und anschließend ein Glas Wasser getrunken. Das unterscheidet sich nicht von der Einnahme anderer Medikamente in Tablettenform.

Auch der Einnahmezeitpunkt von Viagra ist entscheidend darüber, ob es seine volle Wirkung entfalten kann. So sollte es ca. eine Stunde vor dem geplanten Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Die Wirkung setzt bei jedem Menschen unterschiedlich schnell ein, sodass es bereits nach einer halben Stunde oder aber auch erst nach Ablauf einer vollen Stunde wirken kann.

So wird Viagra eingenommen

Spätestens 1 Stunde vorher

Vorbereitung

Es sollte vor der Einnahme zu schwere &  fettige Speise konsumiert worden sein. Auch Alkohol sollte – wenn – nur in geringe Menge getrunken worden sein. 

Spätestens 1 Stunde vorher

30 bis 60 Minuten vorher

Einnahme

Viagra wird spätestens 30 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen. Ein Glas Wasser kann das Schlucken der Filmtabletten erleichtern.

30 bis 60 Minuten vorher

1 Stunde später

Höchste Blutkonzentation

Eine Stunde nach der Einnahme ist die höchste Konzentration von Sildenafil im Blutkreislauf erreicht. Die Wirkung hat seinen Höhepunkt erreicht und wirkt jetzt am effektivsten. 

1 Stunde später

1-5 Stunden später

Einsatzbereitschaft

In einem Zeitraum von einer bis zu fünf Stunden nach der Einnahme kann Viagra für eine ausreichende Erektion sorgen. 

1-5 Stunden später

Nach 5 Stunden

Wirkstoffabbau

Der Wirkstoff wird nach und nach abgebaut. Spätestens 7 bis 10 Stunden später, ist Sildenafil komplett vom Körper abgebaut. 

Nach 5 Stunden

Wirkt Viagra von alleine?

Nein, die Wirkung von Viagra setzt nicht von alleine ein. Die Erektion setzt also nicht ohne sexueller Handlung ein. Viagra ist lediglich dazu bestimmt, die Gefäße zu erweitern, um somit eine bessere Durchblutung zu erzielen. So kann eine Erektion leichter zustande kommen und durch die Blockade andere Stoffe besser gehalten werden. Aus diesem Grund muss eine sexuelle Stimulation erfolgen, um auch tatsächlich eine Erektion zu erhalten.

Ein Freund von mir hat mal Viagra genommen. Der lief dann den ganzen Tag mit einer Dauererektion durch die Gegend.
paulaner-garten-geschichte
Erzählungen die wohl jeder kennt
Geschichten aus dem Paulaner Garten

Erzählungen von einer Dauererektion ohne sexueller Handlung, sind daher frei erfunden. Zwar gibt es tatsächlich Dauererektionen, diese fallen aber unter den sehr seltenen und ernsthaften Nebenwirkungen. Viagra wirkt in Wahrheit nur bei sexueller Stimulation. Unter den Umständen, unter welchen sonst auch eine Erektion entstehen würde. Viagra erleichtert nur den Aufbau und das halten der Erektion, ist aber kein Lustmacher und wirkt nicht ohne sexueller Handlung.

Viagra zum Essen einnehmen?

Die Wirkung kann geringer ausfallen, wenn Viagra zu einer fettigen Mahlzeit eingenommen wird. Aus diesem Grund ist es immer besser, die Einnahme zwischen den Mahlzeiten zu legen.  Dies gilt allerdings tatsächlich nur für besonders fettige und somit schwer verdauliche Lebensmittel. 

Grundsätzlich kann Viagra unabhängig von einer Mahlzeit eingenommen werden. Lediglich der Eintritt der Wirkung kann durch fettige Speisen etwas verzögert werden. Da es allerdings nicht üblich ist, kurz vor dem Geschlechtsverkehr eine besonders schwere und fettreiche Mahlzeit zu essen, dürfte dieser Fall nur selten zutreffen. 

Zu gleich bedeutet dies dass die Wirkung von Viagra auf nüchternen Magen umso schneller und effektiver wirken kann. 

Maximaldosis nicht überschrieten

Viagra darf nicht mehr als einmal pro Tag eingenommen und eine tägliche Dosis von 100 mg Sildenafil sollte nicht überschritten werden. Mehr hilft nicht mehr, denn bei einer hohen Dosierung steigen vor allem auch die Nebenwirkungen. 

Viagra wirkt nicht?

Sind alle Hinweise zur Einnahme beachtet worden und tritt dennoch keine Erektion ein, so ist es wichtig, dass der Arzt bzw. Apotheker davon in Kenntnis gesetzt wird. Hier gilt es der Ursache für eine fehlende Wirkung auf den Grund zu gehen.

Aus diesem Grund sollte die Dosierung auf keinen Fall auf eigene Verantwortung über die Maximaldosis erhöht werden, da hierbei  eine Überdosierung zustande kommt. Die Wirkung wird außerdem nicht verbessert und Nebenwirkungen können häufiger auftreten und auch im Verlauf wesentlich schwerer sein.

Ein häufiger Grund für wirkungslose Viagra Tabletten sind Fälschungen. Haben Sie Viagra rezeptfrei bestellt? Dann ist die Chance ein Plagiat erhalten zu haben deutlich erhöht. Echtes Viagra ist nur mit einer gültigen Verordnung zu erhalten. 

Falls ein anderes Potenzmittel probiert werden soll, kann auch eine Alternative zu Viagra probiert werden. Es gibt sogar Potenzmittel Probierpackungen, in denen neben dem Viagra Wirkstoff Sildenafil auch Tadalafil und Vardenafil enthalten ist. Diese Probepackung ist auch auf Online Rezept erhältlich.

Am Preis sparen: Tabletten teilen

Wer am Preis von Viagra sparen möchte, der kann auch die Viagra Tabletten teilen. Zwar sind sie nicht dafür vorgesehen, da keine Einkerbung vorhanden ist, dennoch ist dies mit einem Tablettenteiler machbar. 

Somit erhalten Männer denen 50 mg Viagra genügt, aus einer 100 mg Tablette direkt 2 x 50 mg. Geviertelt werden können die Tabletten theoretisch auch, erfordert allerdings einiges an Fingerspitzengefühl. Hierfür würden sich die günstigen Viagra Generika wie von Aristo oder Hexal besser eignen. Denn die meisten Viagra Generika haben extra eine Einkerbung zum Teilen der Tabletten. 

Auf der Online Klinik sind sowohl die Marken Viagra Tabletten wie auch günstige Generika vorrätig. 

Scroll to Top