Paul Janssen
Paul Janssen

Expertenstatus als Medizinredakteur seit über 12 Jahren.

Verfasst nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Zuletzt aktualisiert am:

anbieter-kreditkarte-laptop-viagra-bestellen

Welche Viagra Anbieter sind seriös?

Wer im Internet Viagra kaufen möchte, landet schnell bei unseriösen Anbietern. Wenn dort eine Bestellung aufgegeben worden ist, warten Kunden ewig auf die Ware. Häufig kommt dann nur Post vom Zollamt, anstatt ein Potenzmittel. Falls die Ware doch ankommt, kann es gefährliche Folgen für die Gesundheit mit sich bringen, wenn die Pillen eingenommen werden. Denn die meisten Viagra Pillen von unseriösen Shops sind gefälscht. 

Es führt also kein Weg daran vorbei, sich an die Rezeptpflicht zu halten, wenn man Viagra aus einer sicheren Quelle – einer staatlich zugelassenen Apotheke – erhalten möchte. Dank einer Online Diagnose muss der Arztbesuch allerdings nicht in Wirklichkeit sondern kann auch im Internet statt finden. 

Doch wie erkennt man seriöse Anbieter wenn man nicht auf Betrüger hereinfallen will? Was kostet Viagra mit und ohne Rezept Service? Wir klären auf.

Themen:
    Add a header to begin generating the table of contents
    In Kürze:

    Bei seriösen Anbietern mit Rezept Service:

    • Marken Viagra: ab etwa 100 €
    • Generika: ab etwa 55 €

    In der Apotheke mit Rezept vom Urologen:

    • Marken Viagra: ab etwa 70 €
    • Generika: ab etwa 20 €

    Auf dem Schwarzmarkt ohne Zulassung:

    • Ab etwa 50 € + Bonuspillen
    • Achtung: Illegal & Riskant

     

    • Es wird ein Rezept benötigt
    • Online Diagnose Service ermöglicht
    • Viele Zahlungsmöglichkeiten
    • Schneller Expressversand
    • Impressum & Adressen 
    • Deutscher Kundensupport
    • Erfahrungsberichte auf TrustPilot
    • Kein Kamagra im Angebot (Illegal)
    • Es wird kein Rezept benötigt
    • Kein Online Diagnose Service
    • Bonuspillen & Rabattaktionen
    • Altmodisches Design (Lange Preistabellen)
    • Wenig Zahlungsmöglichkeiten
    • Kaum Kundenservice
    • Lange Lieferzeit
    • Kamagra & weitere Fälschungen
    Wer im Internet Viagra bestellen möchte, gibt  die Begriffe Viagra kaufen, „Viagra Shop“, „Viagra Anbieter“ oder „Viagra Apotheke“ in Google ein. Männer werden mit Angeboten überschüttet. Doch Vorsicht: Gleich die Ergebnisse in Google sind selbst 2020 noch voller illegaler Anbieter. Woran erkennen Sie es als Laie also, wenn ein Online-Shop das Medikament illegal vertreibt? Wann können Sie sicher sein, dass Sie an einen seriösen Verkäufer im Internet geraten? Als Antwort auf diese Fragen haben wir im Folgenden einen Leitfaden für Sie erstellt.

    Aufklärung zur Rezeptpflicht

    Zunächst ist es wichtig zu verstehen, dass es sich bei Viagra um ein verschreibungspflichtiges Arzneimittel handelt. Wir wollen Ihnen gar nicht erzählen, dass Sie das Medikament ausschließlich über Ihren Hausarzt bekommen.

    Denn wenn Sie auf dieser Seite gelandet sind, haben Sie sich vermutlich sowieso schon längst gegen diese Option entschieden. Vielmehr möchten Sie über das Internet Viagra kaufen. Da sind Sie nicht alleine. Es gibt viele Kunden, die genau so vorgehen.

    Was wir Ihnen mit auf den Weg geben möchten, ist Folgendes: Anbieter, die diese Rezeptpflicht missachten, handeln illegal. In dem Moment, in dem Sie als Kunde auf solchen Anbietern Viagra bestellen, handeln auch Sie illegal. Denn Sie umgehen bewusst die bestehende Rezeptpflicht.

    Wenn Sie rechtlich korrekt vorgehen möchten, können Sie gut 90 Prozent der Shops abhaken, die Sie bei der Suche nach Viagra gefunden haben. Neben der Illegalität lauern noch mehr Gefahren bei einem Kauf im falschen Shop: Bestellungen werden vom Zoll beschlagnahmt, Sie riskieren jedes Mal ein Strafverfahren und wenn Sie Pech haben, bekommen Sie nur gefälschte – und damit wirkungslose, wenn nicht gar gesundheitsgefährdende – Pillen. Um es also noch einmal deutlich zu sagen: Ohne Rezept kein originales Viagra!

    Viagra auf Online Kliniken anstatt Fake Shops

    Sie möchten also auf der Seite des Gesetzes bleiben und originales Viagra erhalten? Dann sollten Sie gezielt nach den Shops suchen, die sich an die Rezeptpflicht halten. Anbieter die Viagra ohne Rezept anbieten, sollten Sie also direkt von der Liste streichen. 

    Es gibt Online-Apotheken, die ein Rezept von Ihrem Hausarzt per Fax oder E-Mail verlangen. Und es gibt Online Kliniken, die Ihnen die Ausstellung eines Rezepts per Ferndiagnose ermöglichen. Das mag für skeptisch klingen, ist aber absolut üblich. Und das Beste: Es ist auch erlaubt. Dieses Verfahren gibt es schon seit über 15 Jahren und Millionen von Kunden können damit legal Viagra bestellen.

    Wie funktioniert es? Sie füllen bei einem Online Diagnose Anbieter einen Fragebogen aus. Ein staatlich zugelassener Arzt prüft Ihre Angaben und kann Ihnen dann anhand dieser Daten ein Rezept ausstellen. Der Anbieter leitet dieses Rezept direkt an die Versandapotheke weiter. Und die wiederum verschickt das originale Viagra an den Kunden. Dabei handelt es sich um originales deutsches Marken Viagra oder auch günstige Viagra Generika.

    Teurer aber sicher

    Allerdings ist dieser Service etwas teurer als der Preis in der Apotheke vor Ort. Ganz sicher liegt der Preis deutlich höher als die Lockangebote der illegalen Shops, die kein Rezept verlangen. Doch lohnt es sich für Sie auf lange Sicht, den gesetzeskonformen Weg zu wählen. Denn Sie können sicher sein, dass Sie auf legale Weise ein originales Produkt vom Originalhersteller bekommen.

    Wenn Sie also – aus welchen Gründen auch immer – Ihren Hausarzt nicht um ein Rezept für Viagra bitten und dieses Rezept auch nicht in Ihrer Apotheke vor Ort einlösen möchten, ist dies der Weg, den wir Ihnen empfehlen.

    Unseriöse Viagra Anbieter erkennen

    Jetzt wissen Sie, nach welchen Shops Sie suchen müssen. Halten Sie Ausschau nach solchen, die ein Rezept vom Hausarzt verlangen, oder solchen, die Ihnen in Verbindung mit einem Arzt per Online Diagnose eines ausstellen lassen können. Anbieter, die sich nicht an die Rezeptpflicht halten, sollten Sie aussortieren.

    Leichter gesagt als getan? Mit unseren Tipps erkennen Sie illegale Shops und finden so die richtigen Anbieter.

    Preisgestaltung

    Illegale Shops sind nicht gezwungen, originale Produkte einzukaufen. Auch halten sich ihre Kosten für den Versand und die Mitarbeiter in Grenzen. Aufwände für Apotheker oder Ärzte haben sie gar nicht. Ihr Gewinn ist deshalb meist unglaublich hoch. Sie kaufen z. B. eine einzelne Tablette Viagra für knapp 50 Cent ein und verkaufen sie für mehr als zehn Euro. Anbieter, die sich an die Gesetze halten, müssen Viagra mindestens zum normalen Apothekenpreis vertreiben. Der liegt bei etwa 50 bis 60 Euro für vier Tabletten. Hinzu kommen Aufschläge für Apotheker und Ärzte. Realistisch gesehen, liegt der Preis für vier Tabletten Viagra von Anbietern mit Ferndiagnose also bei etwa 80 bis 120 Euro. Ein erheblich niedrigerer Preis deutet somit auf einen illegalen Shop hin.

    Potenzmittel Auswahl

    Shops, die sich außerhalb der Legalität bewegen, bieten häufig auch Medikamente an, die in Deutschland gar nicht zugelassen sind. Schließlich verkaufen sie ja auch keine originalen Medikamente – warum sollten sie sich dann an solche halten, die in Deutschland vertrieben werden dürfen? Schauen Sie sich ruhig einmal das Angebot eines Shops genauer an. Bietet er beispielsweise Viagra Super Active, Kamagra oder Oral Jelly an? Diese Medikamente sind in der EU nicht zugelassen. Gehen Sie in dem Fall davon aus, dass es sich um einen illegalen Shop handelt.

    Altmodisches Design

    Das Design der illegalen Shops ist im Allgemeinen sehr einfach und altmodisch gehalten. Nur selten sind die Seiten für Smartphones optimiert. Um dort Viagra bestellen zu können, genügt meistens das Symbol eines Einkaufswagens in einer Preistabelle. Oft weisen die Anbieter schon im Kopfteil der Webseite darauf hin, dass kein Rezept benötigt wird. Sie werben dreist mit gefälschtem TÜV-Siegel oder versuchen, deutsche Kunden gezielt mit den Farben der Deutschlandflagge anzulocken. Wenn Ihnen eine schier unglaubliche Fülle von Auszeichnungen und Zertifizierungen auf der Webseite auffällt, schauen Sie genauer hin. Denn oft versuchen unseriöse Anbieter, damit den trügerischen Eindruck zu vermitteln, ihr Handeln sei vertrauenswürdig und legal.

    Impressum

    Der wohl deutlichste Hinweis ist im Impressum versteckt – wenn es denn überhaupt eines gibt. Wenn keines vorhanden ist, sollten Sie diesen Shop direkt aussortieren. Sehen Sie also zuerst einmal auf der Webseite nach, ob Sie ein Impressum finden. Handelt es sich um einen illegalen Shop, liegt die dort angegebene Adresse häufig außerhalb der EU. Manchmal ist jedoch auch eine gefälschte Adresse innerhalb der EU genannt. Nehmen Sie sich die Zeit, die Angaben zu überprüfen. Steht im Impressum die Adresse einer Versandapotheke? Gibt es sie tatsächlich unter der genannten Adresse? Ist sie zugelassen? Wenn es ein Apotheken-Check gibt, klicken Sie darauf um die Daten auch tatsächlich zu überprüfen.

    Kontaktaufnahme

    Mit einem Anruf können Sie die schwarzen Schafe unter den Online-Shops schnell erkennen. Es ist gar keine Telefonnummer angegeben? Dann sollten Sie dort keine Bestellung aufgeben, denn im Falle eines Problems mit der Bestellung, müssen Sie schließlich auch jemanden erreichen können. Wenn Sie eine Rufnummer entdecken, nehmen Sie Kontakt mit dem Kundenservice auf und stellen ein paar einfache Fragen. Müssen Sie ein Rezept einreichen? Oder kann Ihnen eines per Ferndiagnose ausgestellt werden? Woher stammt die Ware? Anhand der Antworten werden Sie schnell erkennen, ob es sich um einen legalen oder illegalen Anbieter handelt. Sie bekommen erst gar keinen Kontakt, weil niemand abhebt oder die Nummer ins Leere läuft? Sortieren Sie den Shop getrost aus, auch dann, wenn Ihr Gesprächspartner kein Deutsch spricht. Denn die wenigsten illegalen Online-Shops können sich eine Servicekraft mit entsprechenden Sprachkenntnissen leisten.

    Legale Viagra Anbieter erkennen

    Nun ist Ihnen klar, worauf Sie achten sollten, wenn Sie kein gefälschtes Viagra erhalten möchten. Suchen wir also einen Anbieter, der es Ihnen ermöglicht, über einen legalen Weg an das Medikament zu kommen.

    Die meisten Männer, die diesen Leitfaden lesen, möchten auf den Gang zum Hausarzt ebenso verzichten wie auf das Einlösen eines Rezepts in der örtlichen Apotheke. Das ist verständlich, denn wer Viagra bestellen will, bewegt sich nach wie vor in einer gewissen Tabuzone. Hausarzt, Urologe und Apotheker würden Sie nicht schräg angucken, denn für beide ist das Alltagsgeschäft. Aber möglicherweise können Sie im Wartezimmer oder in der Apotheke nicht allen neugierigen Blicken aus dem Weg gehen. Und die Thematik muss schließlich dennoch offen angesprochen werden können.

    Wenn der persönliche Arzttermin vermieden werden möchte kommen Online Kliniken in Frage. Über eine Online Diagnose ist es möglich ein Rezept über das Internet für Viagra ausgestellt zu bekommen. Ein zugelassener Arzt stellt betroffenen Männern nach einer Ferndiagnose das gewünschte Rezept aus. Voraussetzung ist natürlich, dass es keine medizinischen Gegenanzeigen bzw. ärztlichen Bedenken gibt. Über solche Kundendienste können Männer auf legale Weise online – und damit sehr diskret – Viagra kaufen. Der Service ist wie bereits eingangs erwähnt etwas teurer, bietet dafür aber auch mehr.

    So können Sie seriöse Viagra Anbieter finden:

    Google richtig nutzen

    Suchen Sie beispielsweise nach bestimmten Begriffen und Wortgruppen wie „Viagra mit Online Rezept" oder "Viagra auf einer Online Klinik". Beachten Sie dabei aber bitte unbedingt auch alle unsere Tipps und Warnungen in diesem Leitfaden. Denn auch hier könnten Sie auf Anbieter stoßen, die Ihnen Viagra ohne Rezept über illegale Wege anbieten wollen. Leider nutzen nämlich auch unseriöse Shops immer häufiger die Begrifflichkeiten von legalen Anbietern. Selbst das Design oder der Inhalt kann 1:1 kopiert werden. Achten Sie daher auch auf weitere Tipps.

    Erfahrungsberichte lesen

    Wenn Sie einen Anbieter gefunden haben, der Sie interessiert, googeln Sie nach Erfahrungsberichten anderer Nutzer. Dazu schreiben Sie einfach den Namen des Anbieters in das Suchfeld bei Google und setzen das Wort „Erfahrung" dahinter. Beispiel: „OnlineKlinik Erfahrung". Auch über Bewertungsportale wie TrustPilot oder Trustedshopps können Sie echte Berichte lesen und sich ein Bild von dem Anbieter machen.

    Rezeptpflicht beachten

    Logischerweise halten sich seriöse Anbieter auch an die Rezeptpflicht. Somit müssen Sie entweder das Rezept vom Arzt per Post an die Apotheke senden, oder erhalten einen Online-Rezept Service angeboten. Dieser Service ist eine Grundvoraussetzung für seriöse Anbieter.

    Lieferzeiten

    Ein seriöser Anbieter muss die Ware nicht schmuggeln. Eine schnelle Lieferzeit von nur 24 Stunden sollte daher möglich sein. Zwar ist ein Expressversand keine Grundvoraussetzung, allerdings ein gutes Indiz für einen seriösen Viagra Anbieter.

    Erfolge wiederholen – Misserfolge vergessen

    Wenn Sie mit einem legalen Anbieter gute Erfahrungen gemacht haben und erfolgreich Viagra bestellen konnten, wird es auch beim nächsten Mal mit höchster Wahrscheinlichkeit funktionieren. Denn seriöse Online-Shops möchten Sie als Kunden behalten. Illegale Anbieter erstatten selten Beträge zurück, wenn etwas schiefgelaufen ist – beispielsweise Ihre Bestellung vom Zoll abgefangen wurde. Vergessen Sie solche Misserfolge am besten. Versuchen Sie gar nicht erst, rechtlich gegen diese Shops vorzugehen, die Chancen stehen schlecht. Außerdem haben Sie bei illegalen Shops selbst auch straffällig gehandelt. Verbuchen Sie den Verlust als nützliche Erfahrung und achten Sie in Zukunft darauf, dass Sie nur noch bei legalen Anbietern Viagra bestellen. Unsere Tipps in diesem Leitfaden werden Ihnen dabei gute Dienste leisten.

    Scroll to Top